echt wahr?!

Unter dem Motto echt wahr?! rückte die Nonfiktionale 2019 das Verhältnis von Dokumentarfilm und Wahrheit in den Fokus. Worin besteht der Wahrheitsgehalt in dokumentarischen Filmen, was kennzeichnet ihn, und wie wird er hergestellt?

Die Vorstellung, dass Dokumentarfilm eine objektive Wirklichkeit abbildet, ist eine Illusion. Dennoch geht es bei dem Genre immer um die Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit und, in der Regel, um den Versuch einer wahrhaftigen Erzählung. In der Umsetzung führt der Weg in unterschiedliche Richtungen. Wie viel erzählerische bzw. gestalterische Freiheit ist erlaubt, wie viel ist notwendig, um sich der Wahrheit zu nähern? Wie geht man filmisch damit um, wenn man mit gegenläufigen Wahrheiten oder Lügen konfrontiert wird? Wie wird die Authentizität bzw. Glaubwürdigkeit dokumentarischer Erzählungen begründet? Und wie kann sie unterlaufen werden?

In diesem Jahr stellten wir Filme zur Diskussion, die den Bogen spannen vom investigativen Zugang über die Einordnung konträrer Positionen bis hin zu mit der Fiktion flirtenden dokumentarischen Grenzgängen.