Junge Doks - Das Jugendprogramm der Nonfiktionale

Das Staunen lernen ist der erste Schritt. Auf das Staunen kann dann der aufmerksame, durchaus auch kritische Blick folgen. In unserer Reihe Junge Doks – die von Anfang an ein Herzstück der Nonfiktionale war – möchten wir junge Menschen an Dokumentarfilme heranführen. Und wir möchten ihnen ein Stück unserer Begeisterung für den dokumentarischen Blick auf die Welt mitgeben.

Um dies zu erreichen, organisiert die Nonfiktionale jedes Jahr spezielle Schülervorstellungen und Workshops in Kooperation mit Schulen der näheren Umgebung.

 

Uns wiederum interessiert, wie junge Zuschauer unser Festivalprogramm wahrnehmen. Der von Aiblinger Bürgern gestiftete Bürgerpreis wird daher auch in diesem Jahr von einer Schülerjury verliehen.